Einführung

Von der Burg zum Schloss

Das Bollwerk

Graf Diether IV.

Landgraf Georg I.

Die Wappen

Erhalt der Stadtrechte

Die Wappen von Schloss Lichtenberg.


Am Westflügel des Schloss Lichtenberg finden wir die wohl interessanteste Pforte des ganzen Gebäudes.

Diese ist aufwendig gestaltet und wird gekrönt von zwei herrschaftlichen Wappenbildern.


Eigentlich sollte man meinen dies war das Hauptportal des Schlossgebäudes, dem ist aber nicht so gewesen.

Der sehr repräsentative Zugang führte zur Schlossküche.


Wir finden auf beiden Seiten der eigentlichen Tür zwei Pilaster und jeweils eine kleine Nische. Zwischen der

Basis des Pilaster und dieser findet man zwei kleine Quader.


Über der Türe finden wir einen Architrav mit einem Gesims, auf diesem aufgesetzt stützen drei Pilaster den

Dreiecksgiebel. Zwischen den genannten Pilastern finden wir die bereits genannten herrschaftlichen

Wappen – es sind die Wappen des Bauherren und seiner Gemahlin.


Das Wappen links steht dabei für Georg I. Landgraf von Hessen-Darmstadt (10.9.1547 bis 7.2.1596). Der gevierte Herzschild zeigt das Stammwappen der Landgrafen von Hessen – ein mehrfach geteilter aufrecht stehender Löwe mit Krone.


Im Hauptschild finden wir in den vier Feldern die zugehörigen Grafschaften von:


1. Feld / oben links : Grafschaft von Katzenelnbogen (ein gekrönter Löwe)


2. Feld / oben rechts : Grafschaft von Ziegenhain (mit einem sechstraligem Stern)


3. Feld / unten links : Grafschaft von Nidda (mit zwei achtstrahligen Sternen)


4. Feld / unten rechts : Grafschaft von Diez (zwei schreitende Löwen übereinander)


Über dem Schild finden wir drei Helme, welche folgende Bedeutung aufweisen:

 Rechter Helm: Der Helm mit dem stilisierten Ziegenbock steht für die Grafen von Ziegenhain.

 Linker Helm: Der Flügel steht für die Grafen von Katzenelnbogen.

 Helm in der Mitte: Die beiden Büffelhörner stehen für die Landgrafen von Hessen.


Kommen wir zum zweiten Wappen – an der rechten Seite, dies ist das Wappen für Magdalena Gräfin zur

Lippe (24.2.1552 bis 26.2.1587).


Wir finden wieder einen geteilten Schild mit vier Feldern:

 Feld ¼ links oben und rechts unten zeigt eine Rose als Stammwappen der Grafen zur Lippe

 Feld 2/3 rechts oben und links unten zeigt einen Stern mit einer aufsitzenden Schwalbe als Wappen der Grafschaft Schwalenberg.


Der schöne Helm der oben mit einem Flug jeweils rechts und links gekrönt ist und einer Rose steht für die Grafen zur Lippe.


Die Tür ist ein wirkliches Schmuckstück am Schloss, welches ansonsten relativ wenige derartige Zierelemente aufweist. Auch nach mehr als vier Jahrhunderten erinnert sie damit noch an die Bauherren von Schloss Lichtenberg.

Schloss Lichtenberg
Historie | Die Wappen von
                 Schloss Lichtenberg.



„Die Küchenpforte am
Westflügel von Schloss
Lichtenberg ist die
auffallensde am
ganzen Schloss.


Dort finden sich auch
die beiden Wappen
der Erbauer.“

i
Information